Allgemeine Geschäftsbedingungen der Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG für Endkunden

Stand: 22.05.2018

 

 

  1. Geltungsbereich

 

Für die Geschäftsbeziehungen jeglicher Art zwischen Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG und dem Kunden gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer jeweils gültigen Fassung.

 

Kunden können sowohl Unternehmer als auch Verbraucher sein. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).  Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB).

 

 

  1. Allgemeines / Zustandekommen, Abwicklung und Rückabwicklung Kaufvertrag

Vertragssprache ist Deutsch.

 

  1. a) Zustandekommen des Vertrages

Die Darstellung der Produkte im Onlineshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern nur einen unverbindlichen Online-Katalog des Warensortiments dar. Durch Anklicken des Buttons “Kaufen” gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab.  Mit der Bestellbestätigung, die von Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG an den Kunden geschickt wird, kommt der bindende Kaufvertrag zustande.

 

  1. b) Vertragsabwicklung bei individuell anzupassenden Produkten

Bei maßangepassten In-Ears gilt:

Mit der Bestellbestätigung erhält der Kunde eine ausdruckbare Abformanleitung. Der Kunde hat dann mit einem Akustiker einen Termin zur Ohrabdrucknahme zu vereinbaren. Am vereinbarten Termin wird der Partnerhändler mit der Abdruckanleitung besucht, so dass dieser einen Ohrabdruck vornehmen kann. Die Auslieferung des individuell nach Ohrabdruck hergestellten Produkts erfolgt direkt über den Hersteller oder über Partnerhändler, je nachdem welche Option mit dem Kunden vereinbart worden ist.
Bei maßangepasstem Gehörschutz und SE-Otoplastiken gilt:

Mit der Bestellbestätigung erhält der Kunde einen ausdruckbaren Berechtigungsschein und die Kontaktdaten von Akustikern in seiner Nähe, die unsere Partnerhändler sind. Auf dem Berechtigungsschein ist ein Barcode aufgebracht, der nur einmalig verwendbar ist. Der Kunde hat dann mit einem Partnerhändler telefonisch einen Termin zur Ohrabdrucknahme zu vereinbaren. Am vereinbarten Termin wird der Partnerhändler mit dem Berechtigungsschein besucht, so dass dieser einen Ohrabdruck vornehmen kann. Die Auslieferung des individuell nach Ohrabdruck hergestellten Produkts erfolgt über den Partnerhändler, der eine Funktionsprüfung des Gehörschutzes vornehmen muss.

Die Mitwirkungspflichten unter Punkt 12 sind zu beachten.

  1. c) Rückabwicklung bei nicht vorrätiger Ware

Die Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG ist stets bemüht die gelisteten Produkte vorrätig und lieferbar zu haben, sollte dies jedoch einmal nicht der Fall sein, wird der Kunde darüber in Textform informiert. Der Vertrag wird dann, wenn der Kunde dies so wünscht, rückabgewickelt. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das auch der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat.

 

 

  1. Versandkosten

Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten und im Kapitel 7: Lieferung.

 

 

  1. Bezahlung

In unserem Shop stehen Ihnen die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung: Paypal, Kreditkarte, Sofortüberweisung. Bei Zahlung per Kreditkarte und PayPal entspricht der Zahlungszeitpunkt dem Zeitpunkt der Bestellung.

  1. a) Paypal

Bei einer Nutzung des Zahlungsdienstleisters “PayPal” erfolgt die Zahlungsabwicklung über PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter www.paypal.com. Dies setzt u. a. voraus, dass der Kunde ein PayPal-Konto eröffnet bzw. bereits über ein solches Konto verfügt.

  1. b) Kreditkarte

Sie bezahlen den Rechnungsbetrag über Ihre Kreditkarte. Wir akzeptieren folgende Kreditkarten:

  • Visa,
  • MasterCard

Wenn Sie Ihre Bestellung per Kreditkarte bezahlen möchten, werden Sie während des Bestellprozesses aufgefordert, Ihre Kreditkartendaten einzugeben.

 

Im Fall einer Zurückweisung der Kreditkartenabbuchung verpflichtet sich der Kunde, nach Erhalt der Leistung innerhalb von 10 Tagen den Preis zzgl. eventuell angefallener Kosten zu zahlen. Zu diesen Kosten gehören u.a. die Kosten, die aufgrund des Widerrufs der Kreditkartenabbuchung entstehen.

 

  1. c) Sofortüberweisung

    Bei einer Zahlung per Sofortüberweisung können Sie noch während Ihrer Bestellung die Zahlung der bestellten Waren über Ihr Onlinebanking Konto auslösen. Nach Auswahl der Zahlungsart Sofortüberweisung im Bestellprozess werden Sie direkt zum sicheren Zahlungsformular der SOFORT GmbH, Fußbergstraße 1, 82131 Gauting geleitet. Die SOFORT GmbH übernimmt ohne eine Einsichtsmöglichkeit von Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG automatisiert den Zahlungsvorgang, der vergleichbar mit einer EC-Kartenzahlung mit PIN ist. Ebenso wie bei einer EC-Kartenzahlung prüft bei einer Sofortüberweisung die SOFORT GmbH den Verfügungsrahmen Ihres Kontos und nimmt bei einer entsprechenden Kontodeckung eine Überweisung an Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG vor. Außerdem prüft das System der SOFORT GmbH in etwa 30 Prozent der Fälle, ob vorausgegangene Zahlungen mit Sofortüberweisung verbucht wurden, um systematischen Betrug auszuschließen.
    Um eine Sofortüberweisung durchzuführen, benötigt die SOFORT GmbH neben Ihrem Namen, Bankleitzahl, und Kontonummer die PIN und eine TAN Ihres Online-Banking-Kontos. Gespeichert werden nur Ihr Name, Bankleitzahl, Kontonummer, Verwendungszweck, Betrag und Datum der Überweisung nicht der Verfügungsrahmen oder Kontostand Ihres Kontos oder zurückliegende Umsätze.

    Bei einer erfolgreichen Transaktion erhält Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG von der SOFORT GmbH nur die automatisierte Bestätigung in Echtzeit, dass die Überweisung ausgeführt wurde.

 

 

  1. Fälligkeit und Zahlungsbedingungen

Die Zahlung wird mit Abschluss des verbindlichen Kaufvertrages, mit Zusendung der Bestellbestätigung (siehe unter 2.a) fällig. Direkt bei Absenden der Online-Bestellung durch den Kunden wird der Gesamtbetrag auf seiner Kreditkarte belastet. Die Abbuchung erfolgt nach Bestelleingang und Bestellbestätigung durch die Firma Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG. Der Kunde haftet im Falle eines Verschuldens für etwaige Zusatzkosten, die bei der Verwendung von Kreditkarten, PayPal oder Rücklastschriften entstehen.

 

Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so ist Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz per annum zu fordern. Falls Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG berechtigt, diesen geltend zu machen.

 

Der Kunde stimmt hiermit zu, dass Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG berechtigt ist, die Rechnung als elektronische Rechnung (Rechnung, die in einem elektronischen Format ausgestellt und empfangen wird, z.B. als PDF-Dokument) per E-Mail an den Kunden zu senden. Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG kann nach eigenem Ermessen die Rechnung auch auf Papier an den Kunden übersenden.

 

 

  1. Eigentumsvorbehalt

 

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises an Dritte zu veräußern oder sonstige, das Eigentum der Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG gefährdende Maßnahmen zu ergreifen.

 

Für Unternehmer, die Kaufmann im Sinne des HGB sind:

 

Bis zur vollständigen Bezahlung aller gegen den Kunden bestehenden Ansprüche, einschließlich aller bestehenden Nebenforderungen, verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum der Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG.

 

Für Verbraucher:

 

Bei Verträgen mit Verbrauchern behält sich Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG das Eigentum bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.

 

 

  1. Lieferung

 

Wenn der Kunde Unternehmer (§ 14 BGB) ist, erfolgt die Lieferung grundsätzlich auf Gefahr des Kunden. Dies gilt auch bei Teillieferungen.

 

Ist der Kunde Verbraucher( § 13 BGB), so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache auf den Kunden über.

 

Der Übergabe steht es gleich, wenn der Käufer in Verzug der Annahme ist.

 

Die Lieferung erfolgt bei individuell angepasstem Gehörschutz an den vom Kunden ausgewählten Partnerhändler (Hörgeräteakustiker) der Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG, sonst direkt an den Kunden.

 

Unsere Liefer- und Versandkosten:

 

Lieferungen in der Bundesrepublik Deutschland                  6,50 Euro

Lieferungen ins Ausland

Österreich:                                                                             9,90 Euro

Benelux (Luxemburg, Holland, Belgien), Frankreich,

Italien, Polen, Dänemark, Vereinigtes Königreich:               15,90 Euro

Schweiz, Liechtenstein, Monaco, Norwegen:                       24,90 Euro

 

Bei Expresslieferungen und Lieferungen in Drittländer können zusätzliche Zölle und Gebühren für den Kunden anfallen, die wir Ihnen auf Anfrage gerne mitteilen.

 

Transportschäden

 

Für Unternehmer, die Kaufmann im Sinne des HGB sind: Die Ware ist umgehend nach Empfangnahme durch den Kunden oder seinen Beauftragten auf Transportschäden zu untersuchen, wenn der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB ist. Feststellbare Transport- und Verpackungsschäden muss sich der Kunde, der Kaufmann im Sinne des HGB ist, bei Annahme der Ware von dem Transportunternehmen schriftlich bestätigen lassen und diese anzeigen.

 

Kunden, die Verbraucher sind, bitten wir rechtlich unverbindlich, uns offensichtlich erkennbare Transportschäden ebenfalls zu melden. Bitte reklamieren Sie solche Fehler möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zu uns auf.

 

 

  1. Widerrufsrecht

 

Sofern der Kunde Verbraucher (§ 13 BGB) ist, hat er das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde uns (Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG, Bergseestraße 10, 91217 Hersbruck ; Fax: 09151 / 90 886 27; E-Mail: gehoerschutzsysteme@hoerluchs.com ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Er kann dafür das unter 22. gezeigte Musteranschreiben verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung der Erklärung.

 

Folgen des Widerrufs

 

Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, haben wir alle Zahlungen, die wir von ihm erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das auch der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat. In keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis der Nachweis durch den Kunden erbracht wird, dass die Waren zurückgesandt wurden, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichtet, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet.

 

Die Kosten für die Rücksendung der Waren trägt der Kunde.

 

Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Ausschluss des Widerrufsrechts

 

Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen bei Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, insbesondere individuell nach Kundenspezifikation angefertigter und angepasster Gehörschutz, SE-Otoplastiken oder In-Ears (Kopfhörer), Lieferung von versiegelten Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde (insbesondere aber nicht ausschließlich Pflegemittel, Reinigungsmittel etc.).

 

 

  1. Mängelansprüche

 

Die Gewährleistungsfrist für neue Produkte der Firma Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG beträgt 24 Monate. Die Frist beginnt mit Gefahrübergang zu laufen. Ist der Kunde Unternehmer, so beträgt die Gewährleistungsfrist für neue Sachen ein Jahr ab Gefahrübergang.

 

Wenn in diesen AGB nichts anderes bestimmt ist richtet sich die Mängelhaftung nach den gesetzlichen Vorschriften. Mängel oder Beschädigungen, die auf schuldhafte oder unsachgemäße Behandlung oder unsachgemäßen Einbau sowie Verwendung ungeeigneten Zubehörs oder Änderungen der Originalteile durch den Kunden oder einem von Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG nicht beauftragten Dritten zurückzuführen sind, sind von der Mängelhaftung ausgeschlossen.  Ein auf Gebrauch beruhender Verschleiß ist von der Mängelhaftung ebenfalls ausgeschlossen.

 

Persönliche Probleme und subjektives Trageempfinden das Tragen von Gehörschutz, SE-Otoplastiken oder In-Ears betreffend, sind kein von Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG zu vertretender Sachmangel und führen nicht zu einem Mängelanspruch.

 

 

  1. Nachbesserung/Nacherfüllung

 

Der Besteller kann bei Vorliegen eines Sachmangels Nacherfüllung – Reparatur oder Herstellung einer neuen Sache – verlangen. Wir sind jedoch berechtigt, die Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Besteller bleibt. Während der Nacherfüllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom Vertrag durch den Besteller ausgeschlossen. Eine Nachbesserung gilt mit dem zweiten Versuch als erfüllt.

 

 

  1. Schadensersatz

Schadensersatzansprüche zu den nachfolgenden Bedingungen wegen des Mangels kann der Besteller erst geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist oder wir die Nacherfüllung verweigert haben.

 

Das Recht des Bestellers zur Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatzansprüchen zu den nachfolgenden Bedingungen bleibt davon unberührt.

Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG lediglich, soweit diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln oder auf schuldhafter Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG oder eines Erfüllungsgehilfen von Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG beruhen. Eine darüberhinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen.

 

Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt. Wird eine wesentliche Vertragspflicht fahrlässig verletzt, so ist die Haftung von Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt.

 

 

  1. Mitwirkungspflichten des Kunden bei individuell angepassten Produkten

 

Erwirbt der Kunde einen individuell angepassten Gehörschutz oder angepasste
SE-Otoplastiken, so hat er

  • einen Termin mit einem Partnerhändler zu vereinbaren.
  • sicherzustellen, dass er seinen Berechtigungsschein dabei hat und dieser nicht in die Hände Dritter fällt.
  • beim Partnerhändler einen Ohrabdruck anfertigen zu lassen.
  • den aufgrund seines Ohrabdrucks erstellten Gehörschutz beim Partnerhändler abzuholen und darauf zu achten, dass dort vor Ort vom Partnerhändler eine fachgerechte Funktionskontrolle ausgeführt wird.

 

Darüber hinaus wird dem Kunden empfohlen seinen Gehörschutz regelmäßig wiederkehrenden fachgerechten Funktionskontrollen bei einem Hörgeräteakustiker in Abständen von höchstens 3 Jahren zu unterziehen.

 

Erwirbt der Kunde individuell angepasste In-Ears (Kopfhörer), so hat er

  • einen Termin mit einem Akustiker zu vereinbaren.
  • die von uns erhaltene Abdruckanleitung zum Termin mitzuführen.
  • beim Akustiker einen Ohrabdruck anfertigen zu lassen.
  • die erstellten Abdrücke an Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG so zu senden, dass diese während des Transports nicht beschädigt oder zerdrückt werden.
  • in der Sendung mit den Abdrücken deutlich seinen Namen und seine Kontaktdaten mitzusenden.

 

Beschädigte Abdrücke können von Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG nicht verarbeitet werden. Durch Beschädigungen beim Transport verursachte Mehrkosten können von Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG an den Kunden weitergegeben werden, sofern dieser den Transport organisiert hat.

 

  1. Erfüllungsort und Gerichtsstand

 

Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Erfüllungsort für alle Leistungen aus der mit der Firma Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG bestehenden Geschäftsbeziehungen ist Nürnberg.

 

 

  1. Wichtige Warnhinweise

 

  1. Gehörschutz kann Umgebungsgeräusche effektiv und erheblich abdämmen, kein Gehörschutz kann jedoch Schall 100%ig absorbieren. Daher kommen störende Geräusche bei sachgemäßer Anwendung des Gehörschutzes zwar erheblich abgedämmt an das Ohr, und gleichzeitig ist der gehörte Schall bei sachgemäßer Anwendung des Gehörschutzes um den Grad der Abdämmung weniger gefährlich. Ausdrücklich weisen wir jedoch darauf hin, dass auch bei sachgemäßer Anwendung von Gehörschutz noch Schall wahrnehmbar ist, insbesondere dann, wenn man sich darauf konzentriert. Den genauen Grad der Abdämmung bei sachgemäßer Anwendung von Gehörschutz bei voll abschließendem Sitz im Ohr kann der Besteller auf unserer Internetseite www.hoerluchs.com einsehen.

 

  1. Der Besteller hat sich vor Benutzung des Gehörschutzes über dessen Dämmwirkung und über die Intensität des zu dämmenden Schalls zu informieren. Enthält die Verpackung des Gehörschutzes keine Dämmwerte, so ist vor der Benutzung Rat bei uns einzuholen. Sind keine Dämmwerte verfügbar oder ist der Besteller nicht sicher, ob die Dämmwerte des Gehörschutzes zum Schutz vor dem abzudämmendem Lärm ausreichend geeignet sind, so ist der Gehörschutz nicht zum Schutz vor Lärm zu benutzen.

 

  1. Vom Besteller ist ferner Folgendes zu beachten:

 

  1. a) Die Schutzwirkung von Gehörschutz ist von individuellen Faktoren zum Zeitpunkt des Einsatzes abhängig und wird ausdrücklich nicht zugesichert. Anatomische Gegebenheiten können zu Abweichungen auch bei Vollabschluss führen.

 

  1. b) In seltenen Fällen kann es Ohrformen geben, die aus anatomischen Gründen Probleme beim Tragen von Gehörschützern, SE-Otoplastiken und In-Ears (Kopfhörern) verursachen (z.B. Druckstellen oder Druckgefühl wegen besonders kleinem Gehörgang oder Druckempfindlichkeit). Für diese Fälle können wir keine Garantie oder Haftung übernehmen.
  2. c) Übermäßig häufige oder unangemessene Benutzung von Gehörschutz kann eine Überempfindlichkeit hervorrufen.
  3. d) Beim Einsatz von Gehörschützern, SE-Otoplastiken und In-Ears (Kopfhörern) im Straßenverkehr ist zu beachten, dass die Verkehrstüchtigkeit erhalten bleiben muss.

 

 

  1. Anwendungstechnische Beratung

 

Der Besteller hat unsere anwendungstechnische Beratung in Wort und Schrift zur bestimmungsgemäßen und gefahrlosen Verwendung unserer Produkte zu beachten oder sich gegebenenfalls bei uns zu informieren. Der Nutzer unserer Produkte ist verpflichtet, seine individuelle akustische Situation vorsichtig einzuschätzen und sowohl mit Gehörschutz, als auch mit den In-Ears (Kopfhörern) das Gehör nicht übermäßig akustisch zu belasten. In Zweifelsfällen ist der Rat einer unabhängigen Stelle (z.B. eines Arztes) einzuholen.

 

 

  1. Schriftformerfordernis

 

Zusicherungen, Nebenabreden oder Mehrlieferungen, die in unserer Auftragsbestätigung nicht ausdrücklich aufgeführt sind, bedürfen ebenso wie Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Unsere Mitarbeiter sind nicht befugt, mündliche Zusicherungen zu machen oder mündliche Nebenabreden zu treffen, die über den Inhalt des schriftlichen Vertrages hinausgehen.

 

 

  1. Salvatorische Klausel

 

Sollte eine Bestimmung oder sollten mehrere Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen sowie der allgemeinen Geschäftsbedingungen insgesamt hiervon nicht berührt.

 

 

  1. Anzuwendendes Recht

 

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Geltung des UN-Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) vom 11.04.1980 wird ausgeschlossen.

 

 

  1. Datenschutz / Nutzungsrechte

 

Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG erhebt und speichert die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten der Kunden. Bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden beachtet Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG die gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere die Bestimmungen der DSGVO. Einzelheiten ergeben sich aus der Datenschutzerklärung der Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG, die unter www.hoerluchs.com/datenschutzerklärung abgerufen werden kann.

 

Der Kunde von konfektionierten Waren (z.B. nach Kundenwunsch hergestellte und individualisierte Gehörschutzprodukte, SE-Otoplastiken und In-Ears) ermächtigt uns, Fotos und Muster seiner Ware zum Zwecke der Bemusterung und Eigenwerbung zu nutzen. Dabei wird nur das Produkt gezeigt und keine personenbezogenen Daten weitergegeben. Dieser Nutzung kann jederzeit schriftlich widersprochen werden.

 

 

  1. Kontaktinformationen

 

Hörluchs Hearing GmbH & Co.KG

Bergseestraße 10
91217 Hersbruck

 

Sitz der Gesellschaft: Hersbruck
Registergericht: Amtsgericht Nürnberg (HRA 14227)

 

Komplementär

Hörluchs Verwaltungs GmbH

Bergseestraße 10
91217 Hersbruck

 

Sitz der Gesellschaft: Hersbruck
Registergericht: Amtsgericht Nürnberg (HRB 34180)

 

Geschäftführer: Norbert Deinhard & Thomas Meyer

Ust-Id-Nr. DE249159172

 

Kontakt:

E-Mail-Adresse: info@hoerluchs.com

Telefon: 09151 – 908 86 0
Telefax: 09151 – 830 97 31

 

 

  1. Erklärung zum Batteriegesetz

 

Im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Batterien und Akkus sind wir als Händler gemäß Batteriegesetz (BattG.) verpflichtet unsere Kunden auf Folgendes hinzuweisen: Das Zeichen mit der durchgekreuzten Mülltonne bedeutet, dass Sie Batterien und Akkus nicht im Hausmüll entsorgen dürfen. Unter diesem Zeichen finden Sie zusätzlich nachstehende Symbole mit folgender Bedeutung:

Pb: Batterie enthält Blei
Cd: Batterie enthält Cadmium
Hg: Batterie enthält Quecksilber

 

Sie können Akkus und Batterien bei einer kommunalen Sammelstelle oder im Handel vor Ort zurückgeben. Weitere Hinweise zum Batteriegesetz, insbesondere auch die Möglichkeit zum Download des Gesetzestextes finden Sie beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (www.bmu.de).

 

 

  1. Muster-Widerrufsanschreiben (Siehe 8.)

 

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es an:

 

Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG
Bergseestraße 10
91217 Hersbruck

Mail: gehoerschutzsysteme@hoerluchs.com
Tel.:  09151 / 90 886 27

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*)

  • den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)
  • die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

 

Bestellt am (*)/erhalten am (*)
Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
Datum

 

(*) Unzutreffendes streichen.

 

 

  1. Information zur Verbraucherstreitbeilegung

 

Die Europäische Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten eingerichtet. Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten über vertragliche Verpflichtungen aus Kauf- und Dienstleistungsverträgen, die online geschlossen wurden. Sie können die Plattform unter dem folgenden Link erreichen: http://ec.europa.eu/consumers/odr

 

Die für Sie zuständige Verbraucherschlichtungsstelle ist die

 

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V.
Straßburger Straße 8
77694 Kehl am Rhein

 

Telefon 07851 / 795 79 40
Fax 07851 / 795 79 41
E-Mail: mail@verbraucher-schlichter.de
Webseite: www.verbraucher-schlichter.de

 

Die Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG beteiligt sich nicht an Verbraucherschlichtungs-verfahren vor der zuvor genannten Verbraucherschlichtungsstelle nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz. Streitigkeiten über den Vertrag und dessen Ausführung können vor der Vermittlungsstelle unter oben genannter Adresse verhandelt werden.